1. Automatisierte Steuersoftware, die Ihr Team für indirekte Steuern absichert

Artikel

Automatisierte Steuersoftware, die Ihr Team für indirekte Steuern absichert 

Behördliche Auflagen und Erwartungen an ein Unternehmen, mit Änderungen der Steuersätze und -regeln Schritt zu halten

Wenn Technologie den Druck auf Ihr Team für indirekte Steuern erhöht, ist es an der Zeit, den bloßen Überlebensmodus hinter sich zu lassen und es mit einer proaktiven und strategischen Geschäftsmethode zu versuchen. Steuerabteilungen haben nicht den Luxus eines vorhersehbaren Zeitplans, um schnell reagieren zu können. Daher ist es wichtig, bereits jetzt vorauszuplanen.

  • Was sind denen häufigsten Herausforderungen, denen sich Abteilungen für indirekte Steuern stellen?
  • Transformieren Sie Ihre Steuerabteilung
  • Umfassende Steuerautomatisierung 

Was sind die häufigsten Herausforderungen, denen sich Abteilungen für indirekte Steuern stellen?

Eine erfolgreiche Abteilung für indirekte Steuern hält mit den Änderungen der Steuersätze und -regeln Schritt, behält den Überblick über die Compliance-Anforderungen und reagiert zügig auf Audit-Anfragen.

Es wird immer schwieriger, im heutigen Steuerumfeld zu überleben, da Sie fortlaufend mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert sind. Intern arbeiten Sie an repetitiven und zeitraubenden Compliance- und Audit-Aufgaben, die wenig Zeit für strategische und wertschöpfende Aktivitäten lassen. Möglicherweise investieren angrenzende Geschäftsbereiche wie Finanzen und Marketing in Technologien, um auf dem neuesten Stand zu bleiben – aber ist das auch für die Steuerabteilung der Fall?

Außerdem sehen Sie sich erhöhter Komplexität gegenüber, da Länder und ihre Regionen sehr unterschiedliche Anforderungen an Unternehmen stellen können. Weltweit sind zunehmend regulatorische Änderungen zu beobachten, beispielsweise verschiedene Implementierungen von SAF-T (Standard Audit File for Tax), SII (Servicio de Impuestos Internos) in Spanien, GST in Indien oder MTD in Großbritannien.  Steuerbehörden investieren zunehmend in die Nutzung von Steuertechnologie und den Aufbau ihrer Teamstruktur. Unter anderem stellen sie Datenwissenschaftler ein, die mit Informationen von Steuerzahlern arbeiten.

Technologische Fortschritte der Behörden bei der Erfassung und Prüfung detaillierter Transaktionsdaten können sich als Störfaktor für Ihre aktuellen Prozesse erweisen. Die größte Herausforderung besteht darin, dass es keinen einheitlichen Standard gibt. 

Ihr Team verbringt wahrscheinlich viel Zeit damit, Daten zusammenzustellen, anzupassen und abzugleichen, damit Ihre Steuererklärungen und gesetzlichen Einreichungen korrekt sind. Der veraltete Ansatz, den viele Abteilungen für indirekte Steuern verfolgen, besteht in manuellen Prozessen, die sehr zeitaufwendig und anfällig für menschliche Fehler sein können. Möglicherweise gibt es auch mehrere ERP- und Quellsysteme, die diese Komplexität noch erhöhen. Und dann ist da noch die Qualität der Daten selbst: Widersprüchliche oder unvollständige Daten können zu fehlerhaften Berichten führen. Wenn Sie Änderungen nicht vorhersehen und nicht rechtzeitig reagieren können, macht Sie das anfällig für Risiken, die hohe Steuerstrafen nach sich ziehen können. Nutzen Sie fortschrittliche Technologien um einen Teil der Last zu tragen.

Anstatt sich vor Veränderung zu fürchten, sollten Sie sich darauf konzentrieren, Ihrem Team und Unternehmen verschiedene Möglichkeiten im Bereich der indirekten Steuern zu eröffnen. Schalten Sie bei strategischen Aufgaben im Bereich indirekte Steuer vom reaktiven Modus auf proaktives Handeln um.

Transformieren Sie Ihre Steuerabteilung

Digitalisierung ist der Einsatz digitaler Technologien zur Änderung eines Geschäftsmodells und zur Schaffung neuer Umsatz- und Wertschöpfungsmöglichkeiten.

Für Steuerabteilungen gibt es zahlreiche treibende Faktoren für die Digitalisierung. Größtenteils sind sie intern, wie z.B. Risikoreduzierung, höhere Genauigkeit, Termin- und Fristmanagement sowie die Reduzierung von zeitintensiven Prozessschritten mit geringem Wert.

Aber es gibt auch externe Kräfte, die den Wandel vorantreiben, wie z.B. die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.

Außerdem haben Regierungen und Steuerbehörden Zugang zu denselben Technologien wie Unternehmen und können Daten auf eine Art und Weise nutzen, die früher nicht möglich war. 

Fortschritte in der Technologie und Lösungen zu akzeptieren, mit den sich ändernden Vorschriften Schritt zu halten und flexibel in einer agilen Umgebung zu arbeiten, erweitert die Fähigkeiten Ihres Teams und ermöglicht es ihm, sich mehr denn je auf Effizienz und Strategie zu konzentrieren.

Dabei geht es darum, neue Wege zu finden, um im gesamten Unternehmen einen echten Mehrwert zu schaffen.

Daher gewinnen neue Denkweisen und die Rolle der indirekten Steuerfunktion für das Steuerteam immer mehr an Bedeutung.

Umfassende Steuerautomatisierung 

In welchem Zeitrahmen Steuerabteilungen auf Druck reagieren müssen, ist nicht vorhersehbar. Daher Der erste Schritt auf diesem Weg besteht darin, Ihre Einstellung zu ändern, Prozesse in Frage zu stellen und sich für neue Technologien zu öffnen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Ihr Unternehmen von einer Steuerautomatisierung profitieren kann, dann besuchen Sie unsere Webseiten zu ONESOURCE Determination und ONESOURCE Compliance (Automatisierung Ihres Umsatzmeldeverfahrens) oder kontaktieren Sie uns noch heute.

Erfahren Sie mehr über ONESOURCE Tax Determination

Verlassen Sie sich auf die Genauigkeit der automatisierten Umsatz- und Verbrauchssteuerberechnung Ihres Unternehmens weltweit